QYOU Marketing GmbH 061 544 43 06

Newslettermarketing im Jahr 2019 - sinnvoll oder unnötig?
29.04.2019 10:19
von Manuel Fabry
(Kommentare: 1)

Der E-Mail-Newsletter sinnvoll? oder unnötig?

Wir klären die Fragen

E-Mail-Marketing im Jahr 2019

Spam
Jede*r von uns bekommt täglich unzählige Mails, welche uns nicht interessieren. Da der Mailversand bis zu einem gewissen Kontingent nichts kostet, wird unser Posteingang regelrecht überflutet. Macht es da überhaupt noch Sinn einen geschäftlichen Newsletter zu versenden? Oder ist das ganze Theater nur nervig und unnötig?

Wir sind sicher: richtig angewendet ist ein Newsletter ein nützliches Instrument.
Doch folgende Punkte musst Du unbedingt beachten:

Der erste Eindruck zählt
Schreibe einen ansprechenden Einstieg. Um deine Kunden zu packen, hast Du nur wenige Sekunden. Falls Du die Kunden nicht sofort ansprechen kannst, wird das E-Mail ignoriert oder einfach gelöscht. Achte daher auch schon auf einen griffigen Betreff.

Persönlich
Passe das Thema möglichst genau auf deine Leser*innen an. Die persönliche Anrede ist ein Muss. Am besten verwaltest Du deine Kunden in einem elektronischen Adress-Programm (CRM), wie www.bexio.ch.

In der Kürze liegt die Würze
Der Text wird meist nur kurz überfolgen. Er muss daher möglichst knackig gehalten werden.

Themawahl
Das Thema muss deine Kunden interessieren und einen Mehrwert bieten können. Schreibe über spannende Neuheiten, wichtige Infos oder Tipps aus der Praxis.

Einfach. Sympathisch.
Benutze nur Wörter, die Jede*r kennt. Bleibe bei deinen Kunden. Du musst nicht den Platzhirsch raushängen. Lobe Dich und deine Produkte oder Dienstleistungen nicht in jedem zweiten Satz, sondern lass den Inhalt für dich sprechen.

Abmeldelink
Wichtig ist, dass sich deine Kunden nicht belästigt fühlen und den Newsletter jederzeit abmelden können. Der Link muss unten ersichtlich sein. Abgemeldet heisst abgemeldet, ein neuer Verteiler berechtigt dich nicht, den Kunden wieder anzuschreiben.

Warum überhaupt ein Newsletter?
Kundenbindung ist das Schlüsselwort: Deine Kunden sollen sich an dich erinnern. Platziere möglichst viele Handlungsaufforderungen, um deine Kunden auf deine Internetseite oder auf die Sozialen Medien zu verweisen. Wenn du siehst, welche Themen deine Kunden interessieren, kannst du dort noch mehr Informationen bereitstellen.

Für wen eignet sich ein Newsletter?
Für alle Firmen, die etwas zu berichten haben, ihre Kunden auf dem Laufenden halten wollen und die Infrastruktur (wie ein CRM-Programm) für einen Newsletter haben oder einrichten wollen.

Für wen eignet sich ein Newsletter nicht?
Firmen, die sich die Mühe nicht machen wollen, die Adressen ihrer Kunden sauber elektronisch zu erfassen oder relevanten Inhalt zu erstellen. 

Nachkontrolle
Ein grosser Vorzug digitaler Massnahmen ist die einfache Auswertung. Zu welcher Zeit wird der Newsletter am meisten gelesen? Welches Thema spricht die Kunden an? Du musst alles auswerten, auswerten, auswerten…. Und Dich laufend verbessern.

War ja klar
Ja, natürlich. Logisch. Falls Du auch einen professionellen Newsletter versenden willst, stehen wir mit Rat und Tat zur Seite.

Fazit
Wir finden einen guten Newsletter toll und sinnvoll. Aber ohne Fleiss, kein Preis. :-)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Marion |

Danke für die gute Info!

Bitte addieren Sie 3 und 5.

Alle Blogbeiträge in der Übersicht

Die Gesichter hinter QYOU

Florian Hasler
Dipl. Marketingmanager HF | Inhaber und Gründer
061 544 43 06
Manuel Fabry
Eidg. dipl. Verkaufsleiter | Eidg. Marketingfachmann FA
061 544 43 07
Michel Blind
Multimedia Producer
061 544 43 08
Copyright 2019 QYOU Marketing GmbH
Diese Website verwendet Cookies. Erfahre mehr
Verstanden!